© REUTERS

Digital Life

„Keine Priorität“: Vergiss den Bearbeitungs-Button auf Twitter

Wer seinen Tweet doch noch bearbeiten will, muss ihn bekanntlich wieder löschen und neu verfassen. Das nervt die Twitter-Community und liebäugelt mit einem Bearbeitungs-Button. Unter dem Hashtag #editbutton wird die Dringlichkeit seitens der Nutzer mehr als klar. 
 

 

"Nicht einmal annähernd eine Priorität"

Der Produktleiter von Twitter, Kayvon Beykpour, hat auf einem Presseevent mitgeteilt, dass Twitter einige Produktneuerungen erwartet. Auch den sehnlichst erwünschten Bearbeitungs-Button hat er angesprochen – und viele Nutzer enttäuscht. Es gebe wichtigere Neuerungen.

„Ich finde ehrlich, dass das ein Feature ist, das wir irgendwann einbauen sollten, aber es hat derzeit nicht einmal annähernd eine Priorität“, sagt Beykpour und ergänzt: „Das ist die ehrliche Antwort“.

Themen folgen

Was sehr wohl Prio hat, ist die Möglichkeit, als Nutzer bestimmten Themen zu folgen, so wie es auch bei normalen Accounts der Fall ist. Twitter testet derzeit diese Funktion. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!