© Zephyr Airworks

Digital Life

Larry Page und Air New Zealand entwickeln Lufttaxidienst

Der Google-Mitgründer Larry Page arbeitet schon länger mit dem Unternehmen Zephyr Airworks an der Entwicklung von elektrisch angetriebenen, selbstfliegenden Passagierflugzeugen. Der aktuelle Prototyp heißt "Cora" und soll in Zukunft als vertikal abhebendes und landendes Lufttaxi Passagiere befördern. Die Firma ist in Neuseeland beheimatet. Um die Entwicklung eines Lufttaxidienstes voranzutreiben, wurde jetzt eine Kooperationsvereinbarung mit der Fluggesellschaft Air New Zealand unterschrieben, wie engadget berichtet.

Gemeinsam soll der weltweit erste Lufttaxidienst mit selbstfliegenden Fluggeräten aufgebaut werden. Die Airline könnte dabei vor allem in der Branche und bei Regulatoren helfen, das Projekt durchzusetzen. Im Vertrag heißt es aber nur, dass gemeinsam die Entwicklung eines Lufttaxi-Dienstes auf Basis von Cora geprüft werden soll. Cora ist ein rein elektrisch betriebenes Fluggerät, das mithilfe von 12 Rotoren startet, dann aber wie ein gewöhnliches Propellerflugzeug weiterfliegt. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei etwa 180 km/h, die Reichweite bei rund 100 Kilometer. Derzeit werden Testflüge ohne Piloten durchgeführt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!