Digital Life
26.08.2018

Letzte Staffel Game of Thrones könnte später kommen

Die Premiere der achten und letzten Staffel dürfte sich auf die zweite Jahreshälfte 2019 verschieben.

Die achte und finale Staffel der HBO-Serie Game of Thrones dürfte später als gedacht ausgestrahlt werden. Laut Joe Bauer, dem Visual Effect Supervisor der Fantasy-Serie, werde die achte Staffel keine Rolle bei den Emmy Awards 2019 spielen. „Wir werden für die Arbeit an Staffel 8, mit der wir gerade begonnen haben, erst in zwei Jahren qualifiziert sein“, sagte Bauer gegenüber der Huffington Post. Um für die begehrten Fernseh-Preise berücksichtigt zu werden, muss die Mehrheit der Folgen bis zum 31. Mai 2019 ausgestrahlt sein. 

Da die achte Staffel aus lediglich sechs Episoden besteht - wobei Berichten zufolge jede Folge die Länge eines Spielfilms haben soll - dürfte die Premiere deutlich später erfolgen als bisher gedacht. Ende Jänner plauderte Arya-Darstellerin Maisie Williams den angeblichen Starttermin von April 2019 aus, der wohl nicht mehr halten wird. Nun ist ein Start in der zweiten Jahreshälfte wahrscheinlicher: Laut Bauer sei seine Crew mit den Arbeiten an der Serie bis Mai 2019 beschäftigt.

Auch Staffel 7 feierte ein relativ spätes Debüt, die erste Folge wurde am 16. Juli 2017 ausgestrahlt. Die Staffeln davor feierten ihre Premiere hingegen traditionell im März und April. Die finale Staffel bedeutet aber nicht, dass Game-of-Thrones-Fans nach 2019 auf das Fantasy-Universum von George R.R. Martin verzichten müssen. HBO arbeitet an zumindest fünf Prequels. Laut Bauer sollen bereits Februar die Dreharbeiten für den ersten Ableger beginnen. Dieser wird die Geschichte der White Walkers erzählen.

Game of Thrones ist eine der derzeit populärsten TV-Serien und führt regelmäßig auch die Download-Charts auf Torrent- und illegalen Streaming-Portalen an.