© REUTERS / NTB SCANPIX

Digital Life
08/16/2019

Motor ausgefallen: Elektroflugzeug ist in Norwegen abgestürzt

Das rein elektrisch betriebene Kleinflugzeug Alpha Electro G2 ist nach technischen Problemen abgestürzt. Verletzt wurde niemand.

Das Batterie-betriebene Flugzeug Alpha Electro G2 ist in Norwegen nach technischen Problemen in einen See gestürzt. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar und liegt nun im Fokus der Ermittlungen. Der Pilot behauptet jedenfalls, dass kurz vor dem Absturz der Motor des Elektroflugzeugs ausgefallen ist.

Laut dem Piloten soll die Fluggeschwindigkeit zuletzt nur noch 70 km/h betragen haben, heißt es in einem Bericht von Forbes. Mit an Bord des Kleinflugzeugs war auch der norwegische Minister Aase Marthe Horrigmo. Alle Flugzeuginsassen haben den Absturz unverletzt überstanden.

Umstieg auf Elektroflugzeuge

Das Elektroflugzeug Alpha Electro G2 gehört dem staatlichen Flughafenbetreiber Avinor. Das Unternehmen wurde 2018 von der Regierung angewiesen, Pläne für den Umstieg auf elektrisch betriebene Flugzeuge auszuarbeiten. Vor allem Kurzstreckenflüge sollen in Norwegen künftig mit Elektroflugzeugen durchgeführt werden.