Digital Life
26.11.2018

Netidee vergab Förderungen für IoT- und Blockchain-Projekte

Die Internet Privatstiftung Austria (IPA) vergab erneut 1,5 Millionen Euro für 25 Projektförderungen und acht Stipendien. Mit dabei dieses Jahr: IoT, Blockchain und Mobility.

Netidee macht jedes Jahr einen Fördercall, bei dem Projekte eingereicht werden können. Dieses Jahr gab es 141 Einreichungen. Davon werden nun 25 Projekte und acht Wissenschaftler gefördert.

Darunter befindet sich etwa YellowOSM, eine durch Community-Wissen gefütterte Open Street Map Anwendung. Ebenfalls gefördert wird preis.wert, ein Projekt, das für mehr Preistransparenz mit strukturierter Datensammlung zu Dynamic und Personal Pricing sorgen möchte. AudiCom stellen eine Entwicklungsumgebung für Audio Games zur Verfügung, während out of tune das Finden neuer Musikgenres in den Mittelpunkt stellt.

Spezieller Fokus auf Mobility und IoT

Auch die Bereiche IoT, Mobility und Blockchain wurden dieses Jahr besonders bedacht. Das Projekt CoMatrix plant etwa einen Umsetzer für das erfolgreiche Matrix Messaging Protokoll, um dieses auch für vielfältige Internet der Dinge (IoT)-Szenarien einsetzen zu können. Das LoRaWAN-Netzwerk wiederum wird es IoT Geräten in Wien ermöglichen, Daten über Funk zu senden - kostenlos und extrem energieeffizient. Sonderpreise gab es etwa für SharedMobility.ai, eine Plattform, die intelligente Vorhersagen über die Verfügbarkeit von Angeboten ermöglicht – vom Leihfahrrad bis zum Nachbarschaftsprojekt. Auch das Projekt MastodonID, das allen 1,3 Millionen Usern des Mastodon-Netzwerks die Unabhängig von einzelnen Server-Instanzen bietet wurde gefördert.

Besonders gefördert wurde zudem das Projekt HEAT 2.0 von epicenter.works, das nicht nur eine Anschlussförderung erhielt, sondern auch mit dem Martin-Prager-Integrationspreis in der Höhe von 3000 Euro ausgezeichnet wurde. „Das Internet hat ein enormes Potential um neue Formen einer offenen Gesellschaft entstehen zu lassen, es wird aber auch gezielt dafür eingesetzt, einzelne Menschen- und Menschengruppen gezielt an den Rand der Gesellschaft zu stellen oder das Sicherheitsbedürfnis auszunutzen um Überwachung für den eigenen Vorteil einzusetzen. Daher braucht es Organisationen, die als Regularium wirken, kritisch sind, gesetzliche Änderungen hinterfragen, Forderungen politisch vertreten und für die breite Öffentlichkeit übersetzen“, sagte Daniela Unterholzner von der Wiener Sozialorganisation neunerhaus.  

Die netidee Förderungen werden einmal jährlich vergeben. Seit 2006 wurden bereits zehn Millionen Euro vergeben.