Digital Life
10.11.2018

Paypal wirft britischen Rechtsextremen raus

Paypal hat dem rechtsextremen britischen Aktivisten Tommy Robinson mitgeteilt, dass keine Zahlungen mehr für ihn abgewickelt werden.

Laut Robinson (der eigentlich Stephen Yaxley-Lennon heißt) hat Paypal den Rauswurf mit Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen begründet, schreibt die BBC. Der ehemalige Anführer der rechtsextremen English Defence League ist bei Paypal lebenslang gesperrt. Robinson sagt, er habe Paypal verwendet, um Spenden für die Finanzierung laufender Gerichtsverfahren zu sammeln. Die Sperre bezeichnet er als "Faschismus". Paypal schreibt, es kommentiere Einzelfälle grundsätzlich nicht, man treffe solch schwerwiegende Entscheidungen aber nicht leichtfertig.

Im Netz waren dem Bann Kampagnen vorausgegangen, die Unterschriften sammelten, um Finanzinstitutionen dazu zu bewegen, Robinsons Gebaren zu prüfen. Robinson sagt, dass Paypal auch sein Nutzer-Konto eingefroren habe, wo noch "eine Menge Geld" liege. Paypal hat zuletzt auch die rechte Verschwörungsplattform Infowars gesperrt. Robinson ist im März auch von Twitter verbannt worden, weil er Hassbotschaften verbreitet hatte.