© Screenshot

Digital Life
12/16/2019

PewDiePie verabschiedet sich von YouTube

Der bekannte YouTuber zieht sich zurück und kritisiert die Videoplattform scharf.

Einer der populärsten YouTuber hat in einem Video seinen - zumindest zeitweisen - Abschied von der Videoplattform verkündet. PewDiePie, der mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg heißt, wird demnach 2020 keine neuen Videos veröffentlichen. Er brauche im kommenden Jahr eine Pause, so der YouTuber.

Gleichzeitig kritisierte er die Videoplattform von Google scharf. YouTube bekomme es einfach nicht in den Griff, gegen Hasskommentare und üblen Beschimpfungen vorzugehen.

Genaue Gründe für seinen Rückzug beziehungsweise seine Pause nannte PewDiePie nicht, deutet allerdings an, dass es sich um ein Burnout handeln könnte. So sagte er in dem Video, dass er sich "sehr müde" fühle. Er werde aber noch eine Erklärung für seine Pause nachliefern, so PewDiePie. Bereits im August hatte er angedacht, sich das erste Mal in zehn Jahren um Projekte abseits der Videoplattform zu kümmern.

Eigenartige Marketing-Kampagne

Neben seinen Let's-Play-Videos und Comedy-Inhalten ist PewDiePie in der Vergangenheit auch durch wiederholte rassistische und antisemitische Äußerungen aufgefallen.

Rund um den Jahreswechsel 2018/2019 sorgte eine Fan-getriebene Marketing-Kampagne für Aufsehen. So wurden beispielsweise 50.000 Drucker und tausende Smart-TVs gekapert, um Werbung für PewDiePie zu machen.