© FlightAware

Digital Life

Pilot zeichnet "Fu*k Covid" in den Himmel

Der 19-jährige Pilot Greggor Hines hat mit seiner Piper Cherokee eine deutliche Nachricht in den amerikanischen Himmel "gezeichnet": "Fu*k Covid 19“. Zwei Stunden lang und insgesamt 191 Seemeilen ist er laut Airlive eine komplexe Strecke - vom westlichen Prettyboy Reservoir zum östlichen Perryville - geflogen. 

Der junge Student der Towson University hat laut Washingtonian diesen Flug nicht geplant. „Wir haben nur einen neuen Kompass bekommen und ich musste ihn irgendwie austesten“, sagt er. Für seinen Flug nutzte er aber auch die Flugplan-App ForeFlight, mithilfe derer er seinen „Gefühlen Ausdruck verleihen“ wollte. Sorgfältig achtete der seit seinem 9. Lebensjahr fliegende Hines darauf, dass die Buchstaben einheitlich groß waren.

"Brilliant"

Zum ersten Mal ganz allein geflogen ist der Jungpilot mit 16. In der Fliegercommunity kommt seine Message gut an: „Brillant“, „wunderbar“, „lustig“, heißt es seitens von Kollegen. Hines zufolge ist das Leben derzeit aber „extrem frustrierend“. Unter anderem wurde sein Uni-Jahr unterbrochen. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!