Ritter schießt Drohne mit Speer ab

© Screenshot

Digital Life
05/15/2016

Ritter holt Drohne mit Speer vom Himmel

Bei einem Reenactment-Mittelalterfest in Russland hat ein Darsteller zum Speer gegriffen und einen filmenden Quadcopter abgeschossen.

Drohnen sind schon auf vielfältige Weise vom Himmel geholt worden: Ein Fußballer hat zufällig eine abgeschossen; ein britisches Start-up entwickelt eine eigene Waffe, mit der Drohnen eingefangen werden können; ein Jetski-Fahrer ist mit einer Drohne im Flug kollidiert; die Polizei von Tokio will Drohnen mit Netzen einfangen und die niederländische Polizei trainiert sogar einen Adler für die Drohnenjagd.

In Russland wurde nun aber eine Drohne auf eine Art und Weise abgeschossen, die an Hollywood-Streifen erinnert, bei denen die Zukunft auf die Vergangenheit trifft.

Bei einem Mittelalterfest im russischen Lipezk wollte jemand die nachgestellten Schlachten, Kämpfe und Zeltlager von oben filmen, als ein Reenactment-Ritter zu einem Speer griff und Drohne kurzerhand abschoss. Die Darsteller des Reenactment-Festivals fühlten sich vom Quadcopter offenbar gestört.

"Der Speer war stumpf, weshalb die Drohne durch den Abschuss nicht zerstört wurde", erklärte der Festival-Organisator in der russischen Zeitung Rossiyskaya Gazeta.