Digital Life
17.08.2018

Samsung verkauft Stock-Fotos als Handy-Fotos

Die brasilianische Samsung-Niederlassung wollte auf Twitter die Leistungsfähigkeit der Galaxy A8-Kamera präsentieren.

Wohl um zu zeigen, wie toll die Frontkamera des Samsung Galaxy A8 ist, präsentierten brasilianische Samsung-Mitarbeiter auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ein Beispielfoto, das ein junges lächelndes Paar zeigt. Unter dem Bild des mittlerweile gelöschten Tweets war unter anderem zu lesen: „Die Frontkamera des #GalaxyA8 hat einen dynamischen Fokus, der im Foto jene Dinge hervorstreicht, die besonders zählen.“

Ein Twitter-Nutzer fand dasselbe Bild allerdings in der Datenbank der Bildagentur Getty Images, wo es bereits 2015, also mehr als zwei Jahre vor der Veröffentlichung des Samsung-Handys, unter dem Titel „Porträt eines schönen und glücklichen Hipster-Paares“ hochgeladen wurde, berichtet Android Police.

Kein Einzelfall

Wie sich später herausstellte, war dies kein Einzelfall. Auch ein weiteres Bild von Getty Images („Freund und Freundin machen Selfie“) wurde von Samsung dazu herangezogen, um die Fähigkeiten der A8-Kamera vorzuführen.

Warum die Samsung Mitarbeiter die Beispielbilder für die Galaxy A8-Kamera nicht selber machten, ist unklar. Die Dual-Front-Facing-Kamera des Gerätes (16 MP und 8 MP) sollte dafür durchaus in der Lage sein. Billiger wäre das vermutlich auch gewesen, denn die Nutzung der Getty-Bilder kostete pro Stück knapp 500 Dollar.