Digital Life
18.12.2013

Schwedischer Filesharer muss 652.000 Dollar Strafe zahlen

Ein 28-Jähriger, der Filme über eine BitTorrent-Website hochgeladen hatte, wurde nun zu einer Schadenszahlung von umgerechnet 652.000 US-Dollar plus einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Mit 25 war der junge Mann Moderator und Uploader des BitTorrent-Trackers Swebits (2011 geschlossen). Er lud zahlreiche Filme hoch. Die Antipiraterie-Vereinigung Antipiratbyran (jetzt: Rights Alliance) in Schweden ließ den Fall vom Gericht untersuchen. Nun wurde der Schwede, der mittlerweile 28 Jahre alt ist, zu einer Geldstrafe von umgerechnet 652.000 US-Dollar für das Hochladen eines einzigen Films verurteilt. Für die restlichen 518 Filme, die er ebenfalls hochgeladen hatte, bekam er eine Bewährungsstrafe mit 160 zu absolvierenden Sozialstunden. Das berichtet "TorrentFreak".

Während sich die Rights Alliance über das Urteil freute, weil es auf weitere Uploader, die nicht lizensierte Filme hochladen, abschreckend wirkt, zeigte sich die schwedische Piratenpartei entsetzt. "Die Strafe ist noch einmal um 150.000 US-Dollar höher, als sie in den USA überhaupt möglich wäre, ein Land, das für seine hohen Strafzahlungen bei Urheberrechtsdelikten bekannt ist", so die Piratenpartei. Die Strafzahlung ist die höchste, die je als Schadenszahlung bei Urheberrechtsdelikten in Schweden verhängt wurde.