Die Aufgaben bei der Level 1 Challenge - heuer im Emoji-Stil

© Cyber Security Austria

Digital Life
06/19/2019

Seid ihr Hacker genug, um diese Rätsel zu lösen?

Das Level 1 der Austrian Cyber Security Challenge vermittelt einen Eindruck über die Aufgaben eines IT-Security-Mitarbeiters.

Bei der Austrian Cyber Security Challenge werden jedes Jahr Nachwuchstalente im Bereich der IT-Sicherheit gesucht. Auch wenn der Wettbewerb primär für Schüler und Studenten gedacht ist, haben es die Aufgaben in sich. Wer einmal in die Welt der Hacker hineinschnuppern will, kann sich an der Level 1 Challenge versuchen.

Hier warten zehn Rätsel darauf, gelöst zu werden. Dazu ist kein fortgeschrittenes IT-Security-Wissen nötig. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass sie durch analytisches Vorgehen gelöst werden können – so, wie es in der IT-Security üblich ist. Es gilt etwa Flaggensignale zu entschlüsseln oder die Zahlenkombination einer Tür mit Digitalschloss herauszufinden.

Kostenlose Anmeldung

Um sich anzumelden klickt man auf der Website auf „Hier registrieren“. Ist man kein Schüler, kann man bei „Schule wählen“ einfach eine beliebige Schule oder einen Blindtext eingeben. Hat man noch keinen Hacking-Lab-Account, kann man sich registrieren. Registrierung und Teilnahme an der Level 1 Challenge sind kostenlos. „Mit Level 1 möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich spielerisch dem Thema Hacking zu nähern“, sagt Joe Pichlmayr von Cyber Security Austria.

Sollte man bei einem Rätsel nicht weiterkommen, hat Pichlmayr eine Empfehlung: „Bleibt dran. Versucht das Rätsel aus einer anderen Perspektive zu sehen. Manchmal hilft es, eine Nacht darüber zu schlafen.“ Wer nicht genug von den Hacking-Aufgaben bekommt, kann auch die Level 1 Challenge aus den Jahren 2018 und 2017 machen. Und wer sich davon unterfordert fühlt, kann sich für die „Offene Klasse Österreichische Staatsmeisterschaft“ der Cyber Security Challenge anmelden. Die Aufgaben dort richten sich allerdings an IT-Security-Profis.

Die Qualifikation für die Austrian Cyber Security Challenge läuft noch bis zum 23. August. Auch Schüler und Studenten haben noch die Möglichkeit, sich für die jeweiligen Klassen anzumelden. Die jeweils zehn Finalisten und fünf Finalisten der offenen Klasse, werden zum Finale eingeladen. Das findet vom 1. bis 3. Oktober in Fürstenfeld statt. Eine Auswahl aus fünf Schülern und fünf Studenten bilden dann das Team Austria. Dieses wird Österreich bei der European Cyber Security Challenge vertreten, die heuer in Bukarest stattfindet.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer redaktionellen Kooperation zwischen futurezone und Cyber Security Austria.