Digital Life
07.02.2014

Sky: Auch österreichische Kunden von Datenklau betroffen

Im November wurden bei einem Angriff auf den Pay-TV- Sender Sky in Deutschland Kundendaten entwendet. Offenbar sind auch österreichische Kunden davon betroffen.

Mit dem Betreff „Wichtige Informationen zu Ihrem Vertrag – Missbrauch Kundendaten“ verschickt Sky seit Ende Jänner E-Mails an Abonnenten des Bezahlsenders, deren Daten bei einem Cyberangriff auf Sky Deutschland im November entwendet wurden. Davon dürften offenbar auch Kunden in Österreich betroffen sein.

Auch Kontonummern entwendet

Bei dem Angriff wurden persönliche Daten, wie Name, Adresse, Telefonnummer, Bankleitzahl und Kontonummer, entwendet, schreibt Sky in E-Mails an betroffene Kunden. Die Daten würden für vorgebliche Gewinnspielanrufe oder den telefonischen Verkauf von Zeitschriften-Abonnements verwendet. Vereinzelt sollen Kunden auch Bestätigungsschreiben für einen Abonnementabschluss erhalten haben. Die Anrufer würden auch suggerieren, in Verbindung mit Sky zu stehen. Weshalb man umgehend eine Untersuchung der Vorfälle eingeleitet habe.

Ausmaß unklar

Auf einer eigens eingerichteten Webseite informiert Sky über den Datenklau. Dort ist davon die Rede , dass nach vorläufigen Ermittlungsergebnissen nur eine „begrenzte Anzahl“ von Kunden betroffen sei. Um wie viele Kunden es sich dabei in Österreich handelt, wollte das Unternehmen nicht sagen. Aufgrund laufender polizeilicher Ermittlungen könne man dazu keine Angaben machen, teilte eine Sky-Sprecherin der futurezone mit.