© APA/Monika Skolimowska

Digital Life
12/27/2019

So viel Daten werden zu Silvester in Österreich verbraucht

Besonders in der Silvesternacht werden die österreichischen Mobilfunknetze stark beansprucht.

Während Weihnachten ein Stromfresser ist, gilt die Silvesternacht als Datenfresser. Laut einer Anaylse des Forum Mobilkommunikation (FMK) werden zum näherrückenden Jahreswechsel rund 28,5 Millionen Gigabyte Mobilfunkdaten fließen.

Insbesondere Video-Chats und Video-Messages werden für diesen neuen Rekord verantwortlich sein. Damit rechnet das FMK im Vergleich zum Vorjahr mit einem Datenplus von rund 60 Prozent. Das mobil übertragene Datenvolumen von 28,5 Millionen GB in den Stunden rund um Silvester kommt 1.800 Jahren Video-Übertragung in HD gleich.

5G nötig

Zwar halten die heimischen 4G-Netze diese Belastung derzeit noch aus, die Kapazitätsgrenzen würden in den folgenden Jahren bei gleichbleibendem Anstieg erreicht. Eine Umstellung auf 5G sei dem FMK zufolge alleine deswegen schon unablässig.

Notrufe würden vom Netz erkannt und ihnen automatisch Vorrang eingeräumt. Auch die Beratungshotline „147 Rat auf Draht“, die zu Feiertagen besonders häufig in Anspruch genommen werde, sei permanent kostenlos erreichbar.

Notruf-App

Die wichtigsten Notrufnummern in Österreich hat das FMK in einer eigenen App zusammengefasst und sind dort direkt wählbar. Das Eintippen der Ziffern wird durch das jeweilige Icon ersetzt. Die App funktioniert auch ohne Datenverbindung, der Anruf kostenlos.

Die FMK-Notruf-App ist im Apple Store sowie in Google Play Store verfügbar.