Digital Life
19.03.2018

Streit um Videospiel-Controller: Neunjähriger erschießt Schwester

Weil ein 13 Jahre altes Mädchen ihrem Bruder nicht den Controller geben wollte, schoss er ihr in den Kopf.

Ein 9-jähriger Junge hat seine 13 Jahre alte Schwester erschossen, weil diese um einen Videospiel-Controller gestritten haben. Das berichtet die US-Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Der Vorfall ereignete sich offenbar am Samstag in der Stadt Monroe County im Bundesstaat Mississippi. Es ist unklar, wie der Junge an die Waffe kam und woher diese stammte. 

Laut dem Bericht habe der Junge dem Mädchen in den Kopf geschossen, nachdem „sie den Videospiel-Controller nicht hergeben wollte, obwohl ihr Bruder danach verlangt hat“. Die Mutter befand sich während des Vorfalls in einem anderen Raum und kümmerte sich um ihre anderen Kinder. Laut dem Lokalsender WTVA ist das Mädchen wenig später im Krankenhaus verstorben. Es ist unklar, welche Konsequenzen dem Neunjährigen nun drohen und ob sich dieser in Gewahrsam befindet.