Digital Life
04.03.2015

A1 greift HoT mit verbilligtem Bob-Tarif an

Nachdem Yesss mit der Verbilligung seiner Mobilfunktarife auf den Start von HoT reagiert hat, folgt nun die zweite A1-Billigschiene Bob.

Nach Yesss antwortet auch die zweite A1-Tochter Bob auf die Mobilfunkangebote von HoT, die seit Beginn des Jahres verfügbar sind. Der Tarif "Superbob" will mit 2000 SMS und 2000 Sprachminuten sowie drei GB Datenvolumen um monatlich 14,90 Euro Kunden anlocken.

Getaktet wird dabei pro 64 kB, die maximale Downloadgeschwindigkeit beträgt sieben Mbit/s. Jedes weitere angefangene GB kostet den Kunden fünf Euro.

"Hot wird überschätzt"

A1 kämpft seit geraumer Zeit mit sinkenden Kundenzahlen und versucht dies über die Billigschienen Yesss und Bob zu kompensieren, da mit Hot neue Billig-Konkurrenz am Mobilfunkmarkt auftritt.

Auch T-Mobile verzeichnet Rückläufige Kundenzahlen, hat aber auf die neuen Gegebenheiten des österreichischen Mobilfunkmarktes kam reagiert. Die neue Konkurrenz durch virtuelle Netzbetreiber sieht T-Mobile dabei nicht als ernsthafte Gefahr. "Hot wird überschätzt", sagt T-Mobile Austria CEO Andreas Bierwirth.