Digital Life
29.03.2018

Teenager baut mit 3D-Drucker Armprothese für seinen Vater

Der US-Teenager Robbie Frei hat für seinen Vater eine Armprothese mit einem 3D-Drucker gabaut. Die Pläne stellt er online.

Robbie Freis Vater hat als Soldat im Irak seinen rechten Arm verloren. Dadurch war er beim Videospielen mit seinen Kindern benachteiligt. Das hat Robbie zum Anlass genommen, eine Prothese zu entwickeln, die dieses Manko behebt, wie die BBC berichtet. Der Teenager hat einen Adapter entworfen, der seinem Vater erlaubt, einen Videospielcontroller mit nur einer Hand zu bedienen. Die Pläne, die sich mit einem 3D-Drucker realisieren lassen, hat der Jugendliche zur freien Verwendung im Internet veröffentlicht.

Nach dem Erfolgserlebnis mit dem Controller hat Robbie jetzt auch eine vielseitigere Prothese für seinen Vater gebaut, die über bewegliche Finger verfügt und ebenfalls mit einem 3D-Drucker materialisiert werden kann. Die Pläne des jungen Erfinders sind bereits von mehreren Personen verwendet worden, um Prothesen herzustellen. "Du entwickelst etwas und kannst es dann per Mail an jemanden schicken und so überall Menschen helfen. Das ist die Macht der Technik", sagt Robbie.