US-POLITICS-TRUMP

© APA/AFP/NICHOLAS KAMM / NICHOLAS KAMM

Digital Life

TikTok-User trollen Trump-App: Aktion geht schief

Dass TikTok-User US-Präsident Donald Trump trollen können, ist seit seinem peinlichen Wahlkampfauftritt in Tulsa im Juni offensichtlich. Damals sorgte die Community für einen angeblichen Run auf Besuchertickets und ließ das Trump-Team im Glauben, dass mehr als eine Million Tickets für die Veranstaltung angefordert wurden. Am Ende musste Trump vor einem halbleeren Stadion auftreten.

Schlechte App-Bewertungen

Nach dem erfolgreichen Prank, der mit ein Grund sein dürfte, warum Trump die Plattform in den USA abdrehen will, startete die TikTok-Community im Juli ihren nächsten Streich. Im Fokus stand dieses Mal die offizielle App der Trump-Kampagne, die mit schlechten Bewertungen im App Store abgestraft werden sollte. Tausende 1-Stern-Bewertungen - unter anderem wegen angeblich technischer Fehler der App - sollten dafür sorgen, dass diese aus dem Store entfernt wird.

Nach einem Aufruf, der schnell viral ging, fanden sich tatsächlich über 5000 miese Bewertungen in Apples App Store und bei Google Play. Der Plan der jungen Trump-Gegner ging dieses Mal allerdings nicht auf. Die App flog nicht aus den jeweiligen App Stores - im Gegenteil. Das Trump-Team setzte die Bewertungen im Store einfach zurück. Apple bietet Entwicklern diese Möglichkeit, bei der allerdings auch sämtliche positive Bewertungen für immer verloren sind. Deshalb sollte die Funktion nur im äußersten Notfall eingesetzt werden, warnt Apple.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!