FILES-US-IT-LIFESTYLE-AUTO-WAYMO-UPS

© APA/AFP/GLENN CHAPMAN / GLENN CHAPMAN

Digital Life
02/14/2020

Verärgerter Ex-Mitarbeiter provozierte Unfall mit Roboterauto

Ein Unfall eines selbstfahrenden Waymo-Autos war von einem ehemaligen Sicherheitsfahrer herbeigeführt worden.

Weil er von einer Personalfirma als Sicherheitsfahrer für die Roboterautos von Google-Tochter Waymo aussortiert worden war, hat sich ein US-Amerikaner gerächt. Dies hat die US-Polizei nun festgestellt und Raymond Tang festgenommen, wie Engadget berichtet. Tang hatte am 30. Jänner einen Unfall mit einem Waymo-Auto in Tempe, Arizona, absichtlich herbeigeführt. Wie ein Video zeigt, wechselte Tang mit einem Privatauto bei schnellem Herankommen eines Waymo-Autos plötzlich die Fahrspur. Es kam zu einem Zusammenstoß.

Nicht der erste Versuch

Der Unfall war offenbar nicht Tangs erster "Brake Check", also quasi ein Bremstest, vor einem Waymo-Auto. Bereits zuvor waren Sicherheitsfahrer, die das Steuer der Roboterautos jederzeit übernehmen können, auf "erratisches Fahrverhalten" von Tang aufmerksam geworden. Zusätzlich hat Tang weitere Verbrechen im Zusammenhang mit Waymo-Autos begangen, wahrscheinlich Sachbeschädigung. Diese Vergehen fanden bereits ab Ende Oktober 2019 statt.