FILES-US-IT-LIFESTYLE-AUTO-WAYMO-UPS

© APA/AFP/GLENN CHAPMAN / GLENN CHAPMAN

Digital Life

Verärgerter Ex-Mitarbeiter provozierte Unfall mit Roboterauto

Weil er von einer Personalfirma als Sicherheitsfahrer für die Roboterautos von Google-Tochter Waymo aussortiert worden war, hat sich ein US-Amerikaner gerächt. Dies hat die US-Polizei nun festgestellt und Raymond Tang festgenommen, wie Engadget berichtet. Tang hatte am 30. Jänner einen Unfall mit einem Waymo-Auto in Tempe, Arizona, absichtlich herbeigeführt. Wie ein Video zeigt, wechselte Tang mit einem Privatauto bei schnellem Herankommen eines Waymo-Autos plötzlich die Fahrspur. Es kam zu einem Zusammenstoß.

Nicht der erste Versuch

Der Unfall war offenbar nicht Tangs erster "Brake Check", also quasi ein Bremstest, vor einem Waymo-Auto. Bereits zuvor waren Sicherheitsfahrer, die das Steuer der Roboterautos jederzeit übernehmen können, auf "erratisches Fahrverhalten" von Tang aufmerksam geworden. Zusätzlich hat Tang weitere Verbrechen im Zusammenhang mit Waymo-Autos begangen, wahrscheinlich Sachbeschädigung. Diese Vergehen fanden bereits ab Ende Oktober 2019 statt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!