The Cruise Origin autonomous vehicle is seen during its unveiling in San Francisco

© REUTERS / STEPHEN LAM

Produkte
01/22/2020

GM präsentiert selbstfahrendes E-Auto

Der Cruise Origin ohne Lenkrad und Pedale soll im geplanten Mitfahrdienst des US-Autoherstellers zum Einsatz kommen.

Mit dem selbstfahrenden Auto Cruise will General Motors den Rideshare-Markt betreten. Der US-Autobauer stellte sein kastenförmiges Elektrofahrzeug mit Schiebetüren und ohne Lenkrad oder Pedale für den Einsatz in seinem geplanten autonomen Fahrservice vor. Das Fahrzeug mit dem Namen Cruise Origin wurde mit Honda Motor entwickelt.

The interior of a Cruise Origin autonomous vehicle is seen during its unveiling in San Francisco

Genehmigung noch ausständig

Dan Ammann, Chef der Cruise-Sparte bei General Motors, gab weder bekannt, wann das neue E-Fahrzeug noch der Dienst, der mit Lyft und Uber in Konkurrenz steht, auf die Straße kommt. Offen ließ er auch, wann die Produktion starten werde und wie viele Cruise der Konzern produzieren wolle.

Cruise braucht auch noch eine Genehmigung von den US-Regulierungsbehörden, um Fahrzeuge ohne menschliche Kontrolle zu betreiben.