Digital Life
22.10.2018

Video: So stehlen Diebe ein Tesla Model S

Obwohl die Türen des Autos recht schnell aufgingen, standen die Diebe danach vor einem kuriosen Problem.

Obwohl Tesla-Elektroautos aufgrund ihrer Sicherheitsvorrichtungen eher selten gestohlen werden, kommt es dennoch immer wieder vor. In Großbritannien hat es eine Bande von organisierten Kriminellen offenbar auf die Elektroautos abgesehen.

Sie machen sich dabei die sogenannte Passive-Entry-Funktion zunutze. Dabei entsperrt sich der Tesla automatisch, sobald der Schlüssel in der Nähe ist. Das Schlüsselsignal wird oftmals mithilfe eines Gerätes verlängert, um sich Zugang zum Auto zu verschaffen.

Ein nun veröffentlichtes Video zeigt, wie die Kriminellen dabei vorgehen. Aufgenommen wurde es im britischen Epping in der Grafschaft Essex, 30 Kilometer nördlich vom Londoner Stadtzentrum. 

Kurioses Problem

Zu sehen ist, wie sich der Dieb zuerst umschaut, um offenbar das Signal mit einem Gerät einzufangen. Der Besitzer gab laut einem Bericht bei Electrek im Nachhinein an, dass sich der Schlüssel nicht einmal in der Nähe des Eingangsbereichs befand. Dennoch haben es die Diebe geschafft und die Türen des Fahrzeuges öffneten sich. Kurioserweise scheiterten die Diebe dann allerdings fast daran, das Aufladekabel auszustecken.

Geschafft haben sie es dennoch. Gefasst wurden sie nicht, die Polizei ermittelt aktuell. Es ist allerdings davon auszugehen, dass das Auto mittlerweile bereits ausgeschlachtet bzw. in seine Einzelteile zerlegt wurde.

Tipps von Tesla

Nicht beachtet hat der Lenker offenbar Teslas Sicherheitstipps zu dem Passive Entry. Der Autohersteller wies in der Vergangenheit darauf hin, dass die Funktion deaktiviert werden kann. Außerdem führte Tesla eine Pin-Abfrage ein. Hat man jene aktiviert, kann man nur mit dem entsprechenden Zahlencode das Auto bewegen.