Zur mobilen Ansicht wechseln »

Verkehr Volvo-Mutter will 2019 fliegende Autos verkaufen.

TF-X von Terrafugia
TF-X von Terrafugia - Foto: Terrafugia
Der chinesische Autohersteller Zhejiang Geely Holding Group hat die Übernahme des Start-ups Terrafugia abgeschlossen und will 2019 die ersten fliegenden Autos auf den Markt bringen.

Das von Geely übernommene Start-up hat mit seinen fliegenden Auto-Modellen TF-X und Transition bereits in der Vergangenheit für Aufsehen gesorgt. In zwei Jahren soll das Modell Transition, das seit 2009 entwickelt wird, auf den Markt kommen. Es soll mit einer Geschwindigkeit von 160 Stundenkilometern fliegen und eine Reichweite von rund 640 Kilometern haben.

Tests mit dem fliegenden Auto wurden bereits vor Jahren absolviert, mit dem ursprünglich für 2013 geplanten Marktstart wurde es allerdings nichts.

Während Transition um abzuheben eine Start- und Landebahn benötigt, kann das zweite Modell des US-Start-ups, das TF-X, vertikal abheben und landen. Die Entwicklung dauert allerdings noch an, der Marktstart könnte laut Mashable frühestens 2023 erfolgen.

Dass die Entwicklung fliegender Autos rasant voranschreitet, zeigt auch das Emirat Dubai. Dort startet demnächst ein fünfjähriger Testbetrieb mit Flugtaxis des deutschen Herstellers Volocopter.

(futurezone) Erstellt am 15.11.2017, 08:42

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?