© Do not touch your face, Screenshot

Digital Life
03/08/2020

Website warnt, wenn man sein Gesicht berührt

Die Website Do not touch your face hilft in Zeiten des Coronavirus mithilfe maschinellen Lernens beim Schutz vor Infektionen.

Sein Gesicht nicht zu berühren, ist schwieriger als man denkt. Wer kratzt sich nicht manchmal an der Nase, wischt sich die Augen oder berührt nachdenklich die Mundwinkel? Damit steigert man aber auch die Gefahr von Vireninfektionen. Vor allem dann, wenn man die Hände nicht oder nur ungenügend gewaschen hat, und in der U-Bahn oder im Büro mit Viren in Berührung gekommen ist.

Die Website Do not touch your face („Berühr dein Gesicht nicht“) will dem entgegenwirken und färbt sich Alarmrot, wenn man seine Finger im Gesicht hat, berichtet der „Guardian“. Auch ein lautes „No“ tönt dann aus dem Lautsprecher.

Lokal am Rechner

Dazu muss man der Website den Zugriff auf die Kamera des Computers erlauben. Dann wird ein kurzes Video aufgenommen, in dem man sein Gesicht nicht berührt und eines, in dem man sein Gesicht berührt. Mithilfe von maschinellem Lernen, das nach Angaben der Entwickler lokal am Rechner stattfindet, wird dann erkannt, ob man die Hände im Gesicht hat oder nicht. Hat man die Seite in einem Browser-Tab oder einem minimierten Fenster geöffnet, wird gegebenenfalls Alarm geschlagen.  

Sein Gesicht nicht zu berühren, sei eine Vorbeugungsmaßnahme gegen Covid-19, schreiben die Entwickler. Die Seite allein könne allerdings die Infektion nicht verhindern: „Aber sie kann dabei helfen.“