Jake Paul (Archivbild)

© REUTERS / Mike Blake

Digital Life
06/05/2020

YouTuber Jake Paul nach Ausschreitungen angeklagt

Der 23-Jährige war anwesend, als ein Einkaufszentrum beschädigt und geplündert wurde.

Jake Paul, YouTuber und Bruder von Logan Paul, hat im US-Bundesstaat Arizona Ärger mit den Behörden. Dort kam es am Sonntag im Zuge der seit Tagen andauernden Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt zu Ausschreitungen und Vandalismus in einem Einkaufszentrum

Die lokale Polizei in Scottsdale erhielt laut eigenen angaben "hunderte" Tipps zu dem Vorfall. Demnach war auch der YouTuber in dem betroffenen Einkaufszentrum zugegen. Nun muss er sich wegen Teilnahme an einer verbotenen Versammlung sowie Hausfriedensbruch verantworten.

Paul, der auf YouTube 3,7 Millionen Follower hat, zeigte sich wenig einsichtig und twitterte: “Gebt mir meine Strafe und lasst uns den Fokus wieder auf George Floyd und Black Lives Matter legen.”

Bereits zuvor tauchten mehrere Videos im Netz auf, die ihn angeblich dabei zeigen, wie er sich an Beschädigungen und Ausschreitungen aktiv beteiligt. Er selbst dementierte das jedoch.