© CD Projekt Red

Games

Cyberpunk 2077 Patch 1.1 ruiniert Spiel

Das von Fehlern und Abstürzen geplagte Rollenspiel Cyberpunk 2077 (zum futurezone-Test) hat mit dem Patch 1.1 das erste große Update spendiert bekommen. Wie von den Entwicklern beschrieben, soll die Stabilität stark verbessert und verschiedenste Probleme, die zu Abstürzen führten, aus der Welt geschafft werden. Auch diverse Fehler in den Quests dürften durch das Update Geschichte sein.

Neuer schwerer Fehler

Doch wie mehrere Gamer bereits herausgefunden haben, gibt es durch Patch 1.1 nun einen neuen schweren Fehler, durch den man bei der Hauptgeschichte einfach nicht mehr weiterkommen kann. Betroffen ist die Quest "Down on the Street", während der man bei den Street Docks in Japantown einen Holo-Anruf von der Spielfigur Takemura bekommen sollte.

In der Tat wird man von Takemura angerufen, doch das Gespräch wird nie begonnen. Takemura starrt einfach schweigend vor sich hin. Der Holocall ist aber essenziell, um beim Hauptstrang von Cyberpunk 2077 weiterspielen zu können. Das Entwicklerstudio CD Project Red hat bereits bekanntgegeben, dass das Problem untersucht wird.

In dem Eintrag auf der Support-Seite werden auch einige Tipps gegeben, wie man das Problem umgehen könne, bevor auch dieser Fehler wiederum mit einem nachgeschobenen Update behoben werden kann.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!