© Getty Images/gradyreese/IStockphoto.com

Games
11/24/2019

Die besten Text-Adventures für iOS und Android

In Zeiten von aufwendigen Grafiken sind Text-Adventures eine spannende Alternative. Die simplen Spiele bringen viel Unterhaltung.

von Amir Farouk

Der futurezone Award 2019 ist geschlagen. Zu den freudigen Gewinnern darf sich unter anderem auch Ord zählen. In der Kategorie „Spiel des Jahres“ mit der Auszeichnung bedacht, konnte das Text Adventure die Jury überzeugen. In dem nur für PC verfügbaren Spiel werden mithilfe von nur drei Worten pro Bildschirm ganze Geschichten erzählt. Jede Entscheidung kann dabei zum vorzeitigen Spielende führen. Diese recht einfachen Elemente machen das Spiel zu einem äußerst spannenden Titel.

Das Genre des Text-Adventures ist dabei grundsätzlich weder neu, noch handelt es sich um ein Nischenprodukt. Tatsächlich gibt es Text-Adventures in unterschiedlichsten Ausprägungen schon seit mehr als 50 Jahren. Und auch heute finden sich immer wieder Neuauflagen oder eben ganze Neuentwicklungen, die auch für Smartphone und Tablet erscheinen. Die Herangehensweisen sind dabei so umfangreich wie die Geschichten selbst. Bei manchen Storys setzten die Entwickler auf bunte Bilder, um der Handlung Leben einzuhauchen. Andere wiederum liefern ein derart minimalistisches Interface, dass der Bildschirm fast nackt ist. Ohne dabei den Unterhaltungswert zu beeinträchtigen.

A Dark Room

A Dark Room gehört sicherlich zu den einfachsten Arten von Text-Adventures. Das Game arbeitet mit drei farblichen variierenden Hintergründen. Weiß, Grau und Schwarz stellen dabei allesamt unterschiedliche Szenarien dar. Ausgangspunkt bei A Dark Room ist, wie der Name bereits vermuteten lässt, ein dunkler und noch dazu kalter Raum.

Das selbst für dieses Genre recht langsame Spiel verlangt dabei äußerst viel Geduld, bietet aber einen sehr interessanten Aufbau der Geschichte. Mit der Zeit machen wir unter anderem Feuer und basteln uns einen Unterschlupf. Aber was passiert mit uns?

A Dark Room ist um 2,29 Euro für iOS und Android erhältlich.

Lifeline

Das Text-Adventure Lifeline handelt von einem Wissenschaftler, der auf einem unbekannten Planeten mit seinem Raumschiff abgestürzt ist. Nach seiner unsanften Landung liegt es an uns, was mit dem Protagonisten passiert und wie er mit seiner misslichen Lage umgeht. Auf der Suche nach seiner Identität und einem Ausweg aus seinem Unglück wird er uns immer wieder um Input fragen. Die interaktive Story spielt dabei in Echtzeit, um den Realitätslevel zu steigern.

Das bedeutet unter anderem auch, dass wir neue Ereignisse immer wieder per Push-Nachricht erhalten und bei Bedarf darauf reagieren können. Die vielen verschiedenen Auswahlmöglichkeiten und Antworten bieten dabei unheimlich viele Handlungsstränge und einen hohen Wiederspielwert mit unterschiedlichsten Story-Verläufen.

Lifeline ist um 2,29 Euro für iOS und Android erhältlich.

Blackbar

Auf ein gänzlich anderes Konzept setzt Blackbar. Ebenfalls als Text-Adventure angelegt, setzten die Entwickler hier auf das Thema Zensur. Um im Spiel fortschreiten zu können, müssen wir die Zensur-Maschine besiegen. Regelmäßig erhalten wir dazu Texte bzw. Briefe, die geschwärzte Stellen enthalten.

Mithilfe von verschiedensten Hinweisen gilt es für uns diese Stellen wieder lesbar zu machen, um unsere Arbeit fortsetzen zu können. Die Rätsel sind dabei alles andere als einfach und erfordern nicht nur eine detektivische Ader, sondern manchmal auch jede Menge Geduld.

Blackbar ist um 3,49 Euro für iOS und Android erhältlich.

To Be Or Not To Be

Wer schon immer einmal in die Rolle von Hamlet schlüpfen wollte, sollte To Be Or Not To Be ausprobiert haben. Das interaktive Text-Adventure bringt uns Shakespeare auf das Smartphone. Doch dieses Mal wird die Geschichte in ihrer „korrigierten“ Fassung von uns erzählt. In dem für dieses Genre relativ bunten Spiel können wir zwischen drei Rollen wählen. Zur Auswahl stehen Emo-Hamlet, die erfinderische Ophelia und der heldenhafte Hamlet Senior.

Das Spiel ist dabei nicht nur äußerst unterhaltsam, sondern auch lehrreich. So lernen wir regelmäßig die Bedeutung von damals gebräuchlichen Worten. Außerdem werden bekannte Phrasen und deren Ursprung näher erläutert. To Be Or Not To  Be bietet dabei einen unheimlich großen Handlungsspielraum. Ob wir König Claudius in die Kanone stopfen oder ihn brav vor Gericht bringen, bleibt komplett uns überlassen.

To Be Or Not To Be ist um 7,99 Euro für iOS und Android erhältlich.

Choice of Robots

Bei Choice of Robots handelt es sich um einen Teil einer ganzen Serie an Novellen, die durch unsere Entscheidungen gesteuert werden. Das mittlerweile in Dutzenden verschiedenen Versionen erhältliche Spiel erzählt dabei jedes Mal eine andere Geschichte. Im Falle von The Choice of Robots begleiten wir einen Roboter-Bastler, der über 30 Jahre hinweg seine eigenen Maschinen schafft.

Sämtliche Entscheidungen, die wir treffen, haben dabei unheimlich großen Einfluss auf das weitere Leben unseres Bastlers. Gehen wir den falschen Weg, kann es etwa passieren, dass die Roboter sich gegen uns auflehnen. Die richtige Wahl führt uns dagegen zu einem glücklichen Leben, mit unterschiedlichsten Szenarien, die allesamt einzeln erkundbar sind. 

The Choice of Robots ist um 6,99 Euro für iOS und Android erhältlich.

Horror in the Darkness

Wer auf der Suche nach spannender Investigativ-Arbeit ist, wird mit Horror in the Darkness seine Freude haben. In dem Text-Adventure geht es um einen ehemaligen Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg, der seinem verwitterten Freund hilft. An Point-and-Click-Klassikern angelehnt, werden wir hier weniger mit ausschweifenden Texten bedacht. Stattdessen gibt es viele kleine Bausteine, die wir zusammensetzen müssen, um die Rätsel lösen zu können.

Eine kleine Beschreibung oder Erzählung zu Anfang kann dann meistens von uns mit einer Aktion bedacht werden. Hier können wir dann beispielsweise „gehen“, „schauen“, „nehmen“, „drücken“ oder „lesen“. Auf einer Art Karte setzten wir dann nach und nach immer mehr Teile zusammen, die irgendwann ein schlüssiges Bild ergeben. 

Horror in the Darkness ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Fazit

Wer mit Shooter und anstrengender Finger-Akrobatik beim Zocken am Smartphone nichts anfangen kann, ist bei Text-Adventures an der richtigen Adresse. Simple Varianten wie A Dark Room machen dabei genauso viel Spaß wie das bunte To Be or Not To Be, in dem wir die Geschichte von Hamlet neu erfinden.