© EA/Bioware

Games
01/26/2019

Kein FIFA und Battlefield: Anthem-Demo bringt EA-Server zum Absturz

Der große Andrang auf die erste Demo des Shooters zwang auch die Server für andere EA-Titel in die Knie.

Der Online-Shooter Anthem startet unter keinen guten Vorzeichen. Eine Demo des von Bioware entwickelten Destiny-Konkurrenten wurde am Freitag für Vorbesteller und Origin-Abonnenten veröffentlicht.  Obwohl das Publikum auf wenige „VIPs“ limitiert wurde, verzeichnete man dennoch einen regen Andrang, der die Server rasch überlastete.

Bereits gegen 18 Uhr, kurz nach Veröffentlichung der Demo, beklagten erste Nutzer auf Twitter, dass sie keinem Spiel beitreten könnten. EA bestätigte, dass die Server überwältigt seien und dass man an mehr Kapazitäten arbeite. Doch das Problem schien sich nicht nur auf Anthem zu beschränken, auch die Online-Funktionen anderer EA-Titel waren daraufhin  eingeschränkt. Unter anderem waren FIFA 19, Battlefield 5 und Star Wars Battlefront 2 davon betroffen.

Einem Sicherheitsforscher zufolge könnte sich EA dieses Problem selbst eingebrockt haben: Der Anthem-Client schickte offenbar dauerhaft Anfragen an die EA-Server und könnte diese somit mit einer hausgemachten DDoS-Attacke überlastet haben. Gegen zwei Uhr kam dann eine erste Entwarnung: Das Problem sei für PC- und PS4-Nutzer behoben, ein Neustart soll diese beheben. Auf der Xbox One besserte man gegen sieben Uhr morgens nach, die Demo sollte wieder spielbar sein. Anthem soll am 22. Februar weltweit für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.