Games
30.11.2018

Mario Kart im Tesla spielen: Nintendo verweigert Lizenz

Tesla-Chef Elon Musk wollte den beliebten Fun-Racer auf das Display der Elektroautos bringen.

In den Teslas sind bereits einige Atari-Spiele verbaut. Diese kann man am Display spielen, wenn das Elektroauto in der Parkposition ist – gesteuert wird mit dem Lenkrad. Da bietet sich doch an ein Rennspiel einzubauen, denken die Tesla-Fans und auch Tesla selbst. Blöd nur, wenn die Macher der Games ihre Spiele nicht hergeben wollen.

Elon Musk fragte schon vor einiger Zeit, welche Games die Leute am liebsten im Tesla spielen wollen. Jetzt kam der Vorschlag, eine Sonderversion von Mario Kart zu machen. In dieser würde man gegen zufällige andere User online spielen, die gerade ihre Teslas an der Ladestation aufladen.

Anscheinend hatte Musk bereits einen ähnlichen Gedanken und hätte gerne Mario Kart in die Elektroautos gebracht. „Wir haben es versucht“, so seine Antwort auf Twitter: „ Nintendo wollte uns die Lizenz nicht geben.“

Nintendo hat bei Mario Kart bereits früher mit einem Autohersteller zusammengearbeitet. Im 2014 erschienenen Mario Kart 8 gab es Mercedes-Fahrzeuge. Dies dürfte aber nicht der Grund für die Lizenzverweigerung sein. Nintendo ist allgemein sehr restriktiv mit seinen Spielen. Bis heute kann man keinen der echten Klassiker offiziell auf einem Smartphone spielen. Das höchste der Gefühle sind Abwandlungen, wie etwa Super Mario Run.