© Sony Playstation

Games
09/17/2020

Sony gibt Preis und Verkaufsstart für PS5 bekannt

Für Europäer hat die Ankündigung einen faden Beigeschmack. Die Vorbestellungen sind bereits möglich, was zu Chaos führte.

Nun hat es sich also bestätigt: Sony wird die PlayStation 5 zuerst in den USA, Japan, Kanada, Mexiko, Australien, Neuseeland und Südkorea anbieten. In einer Präsentation kündigte das Unternehmen an, dass der Verkauf dort am 12. November startet. Alle anderen Länder, inklusive Österreich, müssen eine Woche länger warten. Hier geht die PlayStation 5 ab dem 19. November über die Ladentheke.

Wie bereits vorausgesagt verlangt Sony für die PS5 mit optischem Laufwerk 499,99 Euro. Für die Digital Edition, die keine Discs lesen kann, werden 399 Euro fällig. Damit positioniert sich die schmalere Variante zwischen der Xbox Series X und S, die jeweils 499,99 und 299,99 Euro kosten. Im Gegensatz zur Xbox Series S wurde bei der Digital Edition aber nicht an Leistung gespart. Wer also auf das Laufwerk verzichten kann, erhält mit dieser Variante die volle Leistung für 100 Euro weniger. 

Spiele für 80 Euro

Zum Launch werden weltweit die Spiele "Astro's Playroom", "Demon’s Souls", "Destruction All Stars", "Marvel’s Spider-Man: Miles Morales" und "Sackboy A Big Adventure" angeboten. Dafür werden bis zu 80 Euro fällig. Abonennten von PS Plus können auf das Best-of an PS4 Spielen zugreifen. In der PS Plus Collection befinden sich unter anderem Batman Arkham Knight, Bloodborne, Fallout 4, God of War, Monster Hunter: World und Persona 5. 

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Vorbesteller-Chaos

Vorbestellungen werden bereits ab heute bei "ausgewählten Verkäufern" entgegengenommen, wie Sony in einem Tweet mitteilte. Namen wurden aber keine genannt und ob der Termin international gilt, ist auch nicht ganz eindeutig. Während Amazon in Österreich noch keine Vorbestellung zulässt, konnte die Konsole bei Libro vorbestellt werden - allerdings heißt es hier, die Konsole erscheine am 1.1.2021. Der Libro-Shop kämpft derzeit mit Server-Problemen. Bei Mediamarkt war die Bestellung zwischenzeitlich möglich, derzeit ist die Digitale Variante der Konsole ausverkauft. Bei GameStop ist die Bestellung noch nicht möglich. 

In den USA hat der Ansturm auf die US-Online-Shops von GameStop, Best Buy und Amazon dazu geführt, dass viele Käufer eine Fehlermeldung erhielten. So soll Amazon temporär seine PS5-Seite offline genommen haben, berichtet Polygon. Ursprünglich hätte es einen Vorrang für PlayStation-Plus-Mitglieder geben sollen, für den man sich registrieren konnte. Allerdings hört man davon aktuell nichts mehr. 

Alle aktuellen Neuigkeiten und Nachrichten zu Next-Gen-Konsolen bei uns im Live-Ticker.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.