© REUTERS / Mike Blake

Games
06/06/2019

Sony-Manager verrät neue Details zu PlayStation 5

Sony-Interactive-Entertainment-CEO Jim Ryan erzählt in einem Interview neue Details zu Sonys kommender Spielekonsole.

Die vor der Tür stehende Spielemesse E3 lässt Sony in diesem Jahr aus, dennoch gibt es einige neue Details zur kommenden PlayStation-5-Konsole (PS5). Verraten hat sie Sony-Interactive-Entertainment-CEO Jim Ryan gegenüber CNET.

Laut Ryan kommt die PS5 im Unterschied zum Vorgänger standardmäßig mit einer SSD, anstatt einer Festplatte. Das dürfte die Ladezeiten bei Spielen drastisch verkürzen. Darüber hinaus wird die PS5 4K-Grafik mit einer Bildwiederholrate von 120Hz unterstützen und damit eine weit flüssigere Darstellung ermöglichen, als die aktuelle Generation.

Ryan erklärte auch, Sonys Streaming-Dienst PlayStation Now kommendes Jahr „auf die nächste Ebene“ zu hieven. Was genau er damit meint, blieb aber offen. Erst Ende März verkündeten Sony und Microsoft eine Partnerschaft, um künftige Cloud-Streaminglösungen zu entwickeln. Nicht zuletzt wolle man dadurch wohl die Konkurrenz durch neue Player wie Google abfangen, wie The Verge spekuliert.

Erscheinungstermin

Die PS5 dürfte zum Weihnachtsgeschäft 2020 auf den Markt kommen. Eine offizielle Bestätigung oder Ankündigung seitens Sony gibt es dafür aber noch nicht. Bereits vorab sind einige Details zur Hardware durchgesickert. 

So soll die Konsole mit einer AMD Zen-2-CPU mit acht Kernen und einer Taktrate von 3,2 GHz ausgestattet sein. Außerdem soll die neue Konsole über einen von Sony im Kooperation mit AMD entwickelten Grafikchip mit 56 Compute Units und einer Taktrate von 1,8 GHz verfügen.

Gute Nachrichten gibt es für bestehende PS4-Spieler: Die PS5 soll abwärtskompatibel sein.