Games
10.11.2016

"The Lion's Song" ist Österreichs Spiel des Jahres

Das Wiener Retro-Adventure "The Lion's Song" konnte sich gegen eine harte Konkurrenz durchsetzen und darf sich Spiel des Jahres nennen.

„The Lion’s Song“ hat den diesjährigen futurezone Game Award - powered by FH Oberösterreich Campus Hagenberg - gewonnen. Das Retro-Adventure konnte sich beim Jury-Voting gegenüber dem Platformer „Nub’s Adventure“ (IMakeGames) und dem von Studenten entwickelten Multiplayer-Shooter „Polycrusher“ durchsetzen.

In „The Lion's Song“ soll der Spieler in die Rolle fiktiver Personen aus dem Zirkel rund um berühmte österreichische Visionäre, wie zum Beispiel Freud, Klimt, Schrödinger und Mahler, schlüpfen, kurz bevor diesen eine historische Entdeckung oder Entwicklung gelingt. Die Geschichte wird in mehrere Episoden aufgeteilt, bisher wurde eine Episode auf der Spiele-Plattform Steam veröffentlicht.

Spieler kann auch scheitern

Es liegt am Spieler, die Charaktere zu unterstützen, sodass sie die Herausforderungen bewältigen können. Die Entscheidungen beeinflussen die Handlung, auch jene in späteren Episoden. „Mit ,The Lion’s Song‘ wollen wir Spieler erkunden lassen, wie Kreative mit dem ständig wachsenden Erfolgsdruck umgehen“, so Gregor Eigner, Producer und Gründer von Mi'pu'mi Games.