Games
08.10.2018

xCloud: Microsoft stellt Spiele-Streamingdienst vor

Die Präsentation erfolgte am Montag, öffentliche Tests sind laut Microsoft für 2019 geplant.

Mit seiner Plattform "xCloud" will Microsoft das Streaming von Xbox-Games ermöglichen. Dabei werden die Spiele in einem Microsoft-Rechenzentrum ausgeführt, wodurch das Gerät auf dem der Spieler zockt praktisch keine Hardwarebelastung erfährt. Das soll nicht nur auf Microsoft-Konsolen funktionieren, sondern auch auf PCs und mobilen Geräten, berichtet The Verge. Die Entwicklung ist aber noch nicht abgeschlossen. Erste öffentliche Tests sollen 2019 stattfinden und Aufschlüsse über das Verhalten und unter verschiedenen Bedingungen geben.

Microsofts Forschungsabteilung arbeitet derzeit daran, die Latenz möglichst gering zu halten, um Verzögerungen beim Spielen gestreamter Spiele zu verhindern. In internen Tests hat Microsoft die xCloud bereits mit Konsolen, PCs und mobilen Geräten getestet, als Controller kam dabei ein drahtloses Xbox-Gamepad zum Einsatz.

Mit dem neuen Dienst will Microsoft mit anderen Anbietern gleichziehen, die bereits Spiele streamen. Das sind unter anderen GeForce Now, PlayStation Now, Shadow und Liquid Sky. Google hat vor wenigen Tagen mit seinem Project Stream ebenfalls einen Spielestreamingdienst angekündigt.