© Screenshot/ORF

Netzpolitik

EU lockert Regeln für Online-TV und -Radio

Die EU beseitigt Hürden für Online-TV- und -Radio. Das Europaparlament billigte am Donnerstag in Straßburg die sogenannte KabSat-Richtlinie zum Urheberrecht von Online-Übertragungen. Der Text muss nur mehr formal von den EU-Staaten angenommen werden. Sobald er im EU-Amtsblatt veröffentlicht ist, haben die EU-Staaten zwei Jahre Zeit für die Umsetzung.

Mit der Richtlinie werden Lizenzen für bestimmte Programme im Rahmen von grenzüberschreitenden Online-Diensten erleichtert: Darunter fallen etwa Simultanübertragungen ("Simulcasting"), aufgezeichnete "Catch-up Services" und andere Ergänzungen zum Hauptsendeprogramm, wie etwa Vorschauen.

Nach Angaben der EU-Kommission wird die neue Richtlinie die Auswahl der über Internet-Protokoll (IPTV) verfügbar gemachten TV- und Radioprogramme erweitern. Für die Rechteinhaber biete die Richtlinie mehr Sicherheit.

Nachrichteninhalte müssen EU-weit verfügbar sein

Die EU-Richtlinie schließe die Modernisierung des EU-Copyrights ab, nachdem das EU-Parlament am Dienstag bereits ein neues EU-Urheberrechtsgesetz auf den Weg gebracht hat, erklärte die EU-Kommission. Die neuen Regeln seien relevant für 41 Prozent der Europäer, die TV online anschauen, sowie für geschätzte 20 Millionen EU-Bürger, die im Ausland wohnen.

Mit Hinweisen, dass Videos aus rechtlichen Gründen nur in Österreich wiedergegeben werden dürften, sei bald Schluss, sagte der ÖVP-Delegationsleiter Othmar Karas. Konkret müssten Nachrichtensendungen, Programme zu aktuellen Themen und andere Fernseheigenproduktionen künftig EU-weit online verfügbar sein. "Was beim Satellitenfernsehen bereits seit den 1990er Jahren selbstverständlich ist, kommt endlich auch für Online-Mediatheken", sagte Karas.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!