Netzpolitik
22.11.2018

Facebook zahlt 100 Millionen Euro an Italien wegen Steuerhinterziehung

Dem sozialen Netzwerk wurde Steuerhinterziehung in der Höhe von 300 Millionen Euro vergeworfen.

Nachdem die US-Internetriesen Google und Amazon wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten sind, hat sich Facebook mit Italiens Steuerbehörden auf die Zahlung von 100 Mio. Euro geeinigt, um ein Steuerverfahren abzuschließen. Die Mailänder Justiz hatte dem E-Commerce-Riesen Steuerhinterziehung in Höhe von 300 Mio. Euro vorgeworfen, so italienische Medien.

Der US-Konzern soll ein System aufgebaut haben, um seine Steuern für in Italien generierte Gewinne durch den Werbungsverkauf in Ländern zu zahlen, wo der Steuerdruck wesentlich niedriger sei, behaupteten die Ermittler. Die Steuerhinterziehung betraf die Jahre zwischen 2010 und 2016. Dass Facebook mit einer Strafzahlung von 100 Millionen Euro davonkommt, wurde schon im Juni 2018 vermutet.