Ministerpräsident Morrison sagte seine Teilnahme zu

© APA - Austria Presse Agentur

Netzpolitik

Massive "staatliche" Cyberattacke auf Australien

Australien ist nach Angaben der Regierung seit Monaten Ziel eines groß angelegten "bösartigen" Cyberangriffs, wie Premierminister Scott Morrison am Freitag mitteilte. Ein "hoch entwickelter staatlich-basierter Akteur" habe versucht, „alle Ebenen der Regierung“, politische Organisationen, wichtige Dienstleister sowie Stellen im Gesundheits- und Bildungswesen zu hacken. 

Zuletzt habe der Angreifer seine Bemühungen verstärkt. Es gebe nicht viele staatliche Akteure, die zu einem solchen großen Angriff fähig seien. Er werde aber nicht sagen, welches Land verantwortlich sei. Einen umfangreichen Datenraub gab es nach Angaben von Verteidigungsministerin Linda Reynolds offenbar nicht. Persönliche Daten seien keine gestohlen worden.

Australien arbeitet bei der Aufklärung mit den USA, Großbritannien, Kanada und Neuseeland zusammen, die die sogenannte „Five Eyes“ Geheimdienst-Allianz bilden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!