Polestar

© Steven Binotto/Unsplash

Produkte

160 Kilometer Reichweite in 5 Minuten: Polestar investiert in Schnellladetechnologie

Wie Polestar am Dienstag bekanntgab, hat das Unternehmen in den israelischen Batteriehersteller StoreDot investiert. Der möchte bis 2024 Akkus für Elektrofahrzeuge herstellen, die in nur 5 Minuten genug Strom aufladen können, um eine Reichweite von 160 Kilometer zu erreichen.

Um dieses Ziel zu erreichen nutzt StoreDot laut einem Bericht von The Next Web 2 unterschiedliche Techniken. Einerseits wurde das sonst eingesetzte Graphit in der Batterieanode durch Silizium-Nanopartikel ersetzt. Andererseits hat der Hersteller einen Hybrid-Feststoff-Elektrolyten entwickelt, welcher die Energiedichte erhöhen soll.

Die Ladezeit soll im Laufe der folgenden Jahre weiterhin verkürzt werden. Die Reichweite von 160 Kilometern soll 2028 schon nach 3 Minuten Ladezeit und 2032 sogar nur in 2 Minuten möglich werden.

Schnelllade-Batterien bei Polestar

Im Rahmen des Deals werde auch daran gearbeitet, die Schnelllade-Akkus bei Konzeptfahrzeugen von Polestar zu integrieren. "Wenn unsere aktuellen Pilotprojekte mit StoreDot erfolgreich sind, könnten diese Lösungen bis 2026 in Polestar-Fahrzeugen zum Einsatz kommen", wird Polestar-CEO Thomas Ingenlath in der Aussendung zitiert.

Die Suche nach leistungsstärkeren Batterien auf dem E-Auto-Markt läuft auf Hochtouren. So möchte Mercedes neuartige Siliziumakkus des US-Herstellers Sila Nanotechnologies bei seiner G-Klasse einsetzen. Währenddessen arbeiten Forscher*innen, die mit Tesla zusammenarbeiten, an einer Nickel-Batterie, die 100 Jahre halten soll.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare