Produkte
05/24/2019

Audi kündigt Ende des TT an, bringt dafür elektrischen Sportwagen

Auf der Audi-Hauptversammlung hat der Chef des Autoherstellers das Ende von bekannten Modellreihen angekündigt.

Mitten im E-mobilen Wandel kündigt der neue Chef des Autoherstellers an, das Unternehmen neu auszurichten. Bram Schot wolle Audi "komplett neu aufstellen", schreibt das Manager Magazin. Audi liege in vielen Bereichen hinter der Konkurrenz zurück, bei Elektroautos führe etwa Tesla. In zwei, spätestens drei Jahren werde jedoch Audi die Elektro-Benchmark sein, so der Audi-Chef.

In diesem Sinne kündigte Schot an, dass das Luxusmodell A8 schon in der nächsten Generation elektrifiziert wird. Auch der Sportwagen TT mit herkömmlichem Verbrennungsmotor werde in den nächsten Jahren eingestampft.  Dafür werde es einen elektrischen Sportwagen zu einem ähnlichen Preis geben - "für weniger als 45.000 Euro", sagt der Audi-Chef auf der Hauptversammlung des Unternehmens. Ähnlich soll es beim Sportwagen R8 aussehen, auch dieser könnte durch ein E-Auto ersetzt beziehungsweise komplett eingestellt werden.

2025 will Audi jedenfalls zwanzig vollelektrische Fahrzeuge anbieten, zehn Autos mit Hybrid-Antrieb. 40 Prozent der verkauften Autos sollen dann von elektrischen beziehungsweise mit einem Hybrid-Motor angetrieben werden.