© AP / Richard Drew

Produkte
06/17/2019

Bericht: Erste iPhones mit 5G kommen 2020

Auf ein iPhone SE 2 muss man laut dem Bericht des bekannten Analysten Ming-Chi Kuo wohl vergeblich hoffen.

Apple wird 2020 erstmals ein iPhone mit 5G-Modem auf den Markt bringen. Das geht aus einem aktuellen Bericht des bekannten Analysten Ming-Chi Kuo hervor. Kuo ist für seine relativ zuverlässigen Prognosen bekannt, die er auf der Basis von Informationen aus Zuliefer-Kreisen trifft.

Dem Bericht zufolge sollen zunächst die High-End-Modelle mit 5G-Modems ausgestattet werden. Ab 2021 sollen auch günstigere Modelle – voraussichtlich ein Mitglied der iPhone-XR-Reihe – mit 5G-Unterstützung folgen. Damit stößt Apple vergleichsweise spät auf diesen Markt vor. Bereits dieses Jahr gehen in vielen Ländern 5G-Netze an den Start. Nahezu jeder namhafte Android-Hersteller, unter anderem Huawei, Samsung, LG und Xiaomi, hat bereits ein entsprechendes Modell im Portfolio.

Apple plant eigene Modems

5G könnte auch der ausschlaggebende Faktor für die überraschende außergerichtliche Einigung mit Qualcomm gewesen sein. Qualcomm ist einer der wenigen Chip-Hersteller, der 5G-Modems liefern kann. Huawei wäre aufgrund der anhaltenden Blockade durch die US-Regierung derzeit keine Option – obwohl sich der chinesische Konzern öffentlich dazu bereit erklärte, Apple mit Komponenten zu beliefern.

Berichten zufolge arbeitet Apple aber bereits intern an eigenen Chips, unter anderem auch für 5G. Dazu will man auch die 5G-Chip-Entwicklung von Intel übernehmen, die derzeit in Deutschland ansässig ist.

Von 5,4 bis 6,7 Zoll

Neben 5G äußert sich Kuo auch zu anderen technischen Details der kommenden iPhone-Generation. Demnach sollen zwei Modelle mit OLED-Panel auf den Markt kommen. Das Basis-Modell misst 5,4 Zoll in der Diagonale, das Max-Modell 6,7 Zoll. Damit wäre der iPhone-XS-Nachfolger etwas kleiner (5,4 statt 5,8 Zoll), wohingegen das Max-Modell wächst (6,7 statt 6,5 Zoll).

Des Weiteren soll es auch ein 6,1-Zoll-Modell mit OLED-Panel geben, das jedoch kein 5G unterstützt. Dabei dürfte es sich wohl um einen iPhone-XR-Nachfolger handeln. Zu einem kompakten iPhone, beispielsweise einem neuen SE-Modell, äußert sich Kuo nicht.