© BMW

Produkte
11/18/2019

BMW i4 präsentiert: Sechs Minuten laden, 100 Kilometer fahren

BMW hat die Produktion des Elektroautos i4 sowie alle Eckdaten offiziell bestätigt.

Am Montag war es soweit. BMW kündigte sein neues Elektroauto i4 offiziell an. Die Eckdaten waren bereits vor einigen Tagen durchgesickert, diese wurden nun im Wesentlichen bestätigt. So ist der Viertürer mit einer Hochvoltbatterie ausgestattet, die in extrem flacher Bauweise und optimierter Energiedichte gestaltet wurde. Sie weist ein Gewicht von 550 Kilogramm und einen Energiegehalt von 80 kWh auf. Mit dieser soll der BMW i4 600 Kilometer weit kommen.

Ebenfalls bestätigt wurde die Schnellladefunktion des Autos, das als viertüriger "Gran Coupé" konzipiert ist. Damit lässt sich die Hochvoltbatterie des BMW i4 in rund 35 Minuten auf rund 80 Prozent des vollständigen Energiegehalts aufladen. Dies entspricht einer Ladedauer von rund sechs Minuten für eine Reichweite von 100 Kilometern, wie der deutsche Autokonzern in München mitteilte.

100 km/h in 4 Sekunden

Der Elektromotor im i4 leistet 390 kW bzw. 530 PS - das entspricht etwa dem Niveau eines aktuellen BMW-V8. Auf 100 km/h beschleunigt der i4 in 4,0 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h.

Die eDrive Technologie der fünften Generation, die im i4 verbaut ist, umfasst ein integriertes Antriebssystem, bei dem der Elektromotor, das Getriebe und die Leistungselektronik in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht sind. Sie wird von 2020 an zunächst im BMW iX3 und anschließend auch im BMW iNEXT sowie im BMW i4 eingeführt. Bis 2023 will BMW 25 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb im Programm haben.

Kompaktere Bauweise

Im Bereich der Akkuforschung will der Konzern noch effizientere und leichtere Batterien entwickeln. Bereits für den i4 sei erreicht worden, dass die eingesetzten Akkus eine höhere Zahl von Zellen je Modul, einen reduzierten Bauteileumfang, eine kompaktere Bauweise und eine gesteigerte Flexibilität hinsichtlich ihrer Geometrie vorweisen.