© Didi Chuxing/BYD

Produkte

Chinesisches E-Auto ist dreiste Kopie des VW ID.3

Der chinesische Autohersteller BYD und der chinesische Ride-Sharing-Anbieter Didi Chuxing haben sich zusammengetan und ein E-Auto entworfen, das in erster Linie zum Car-Sharing dienen soll. Herausgekommen ist ein Fahrzeug, das Auto-Interessierten bekannt vorkommen wird. Der Didi D1 sieht nämlich dem VW ID.3 zum Verwechseln ähnlich.

Didi D1 vs. VW ID.3

Zahlreiche Ähnlichkeiten

Die Linienführung der Karosserie, die LED-Rücklichter sowie die Frontscheinwerfer erinnern stark an das E-Auto von Volkswagen. Die hervorgehobenen Schweller-Elemente bei den Türen und die Felgen sind nahezu ident mit jenen des ID.3.

Didi D1

Unterschiede im Cockpit und bei den Türen

Der wohl größte Unterschied zwischen den beiden E-Autos sind die Türen. Während der Didi D1 eine Schiebetür hat, setzt VW beim ID.3 auf herkömmliche Türen. Auch im Innenraum und im Bereich des Cockpit sind dann doch zahlreiche Unterschiede zum VW-Elektroauto auszumachen. 

Technische Daten

Der Didi D1 kommt mit einem 136 PS starken Elektromotor, der an der Vorderachse sitzt. Der Akku hat eine Kapazität von 50 kWh und soll eine Reichweite (NEDC) von bis zu 418 Kilometer ermöglichen. Der D1 soll ab 2021 produziert werden. Auffallen werden die Ähnlichkeiten zwischen den beiden E-Autos in China eher nicht. Denn der VW ID.3 wird in China nicht verkauft.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!