CHINA-HEALTH-VIRUS-APPLE

© APA/AFP/NICOLAS ASFOURI / NICOLAS ASFOURI

Produkte
03/20/2020

Coronavirus: Apple beschränkt iPhone-Bestellungen

Auch in Österreich können Geräte wie iPhones und AirPods aktuell nur in beschränkter Stückzahl bestellt werden.

 

Das Coronavirus hat bereits seit längerem Auswirkungen auf Apples Zuliefererkette. Das wirkt sich nun offenbar auch auf den Online-Store aus. Kunden können dort von vielen Geräten aktuell maximal zwei Stück auf einmal bestellen. Das gilt für zahlreiche iPhone-Modelle genauso wie für die AirPods Pro. Käufe des neu angekündigten iPad Pros werden so ebenfalls beschränkt.

Auch in Österreich gilt eine maximale Bestellmenge von zwei Stück, wie im Store erkennbar ist. Ebenso in den USA, wie CNBC berichtet.

Apple könnte damit unter anderem verhindern wollen, dass Zwischenhändler große Stückzahlen kaufen, um sie dann bei einem Lieferengpass teurer weiter zu verkaufen. 

iPhone 9

Das Virus könnte auch Auswirkungen auf die kommenden iPhone-Modelle haben. So wurde zuletzt spekuliert, dass sich das iPhone SE2 bzw. iPhone 9 dadurch verzögern könnte. Aktuell dürfte aber noch ein Marktstart im Frühling geplant sein.

Bereits zuvor hat das Unternehmen alle seine Stores außerhalb Chinas vorübergehend geschlossen, darunter auch den Wiener Apple Store auf der Kärnter Straße.