© Dyson

Produkte

Dyson-Staubsauger V15 saugt Staub mit Laser und "Mikrofon"

Dysons neuester kabelloser Staubsauger V15 Detect sowie einige andere Geräte der aktuellen Generation wurden nun auch in Europa offiziell vorgestellt. Das Highendmodell will mit besonders innovativen Technologien punkten. So macht ein grüner Laserstrahl auch Staubpartikel sichtbar, die weder mit freiem Auge, noch mit einer LED-Beleuchtung sichtbar sind. So kann man beim Staubsaugen sicher gehen, dass nicht nur offensichtlicher Schmutz, sondern auch kleinste Partikel wie Allergene und Hausstaubmilben entfernt werden.

Staubsauger "hört" Staub

Als zweite Besonderheit hat der Dyson V15 Detect einen piezoelektrischen Sensor verbaut, der den Staub quasi akkustisch erkennt. Dabei wird das Aufprallen der Staubpartikel im Innenraum des Staubsaugers gemessen und anhand dieser Informationen aufgeschlüsselt, um welche Art von Partikel es sich handelt. Eine digitale Anzeige gibt genaue Rückschlüsse, wie viele mikroskopisch kleine Staubkörner bzw. welche Art von Staub eingesaugt wurde.

Dyson V15 Detect kaufen

Beide Technologien wurden laut Dyson in jahrelanger Tüftelei erfunden und im aktuellen Modell implementiert. Der Stauberkennungsalgorithmus kategorisiert und zählt die Partikel Dyson zufolge 15.000 mal pro Sekunde. Die Einteilung ist wie folgt: Allergene und Pollen, mikroskopischer feiner Staub und Hautschuppen, Hausstaubmilben und feiner Sand, Flöhe und Zucker. Steigt die Anzeige beim Display nicht mehr an, weiß man, dass alles sauber ist, was Akku und Zeit sparen soll.

Während der V15 Detect in Österreich im Shop noch nicht freigeschaltet ist, kann er in Deutschland bereits um 699 Euro bestellt werden. Aber auch in Österreich soll das Gerät im Laufe der kommenden Wochen verfügbar sein. Für Verzögerungen beim weltweiten Roll-out dürfte der aktuelle Chipmangel verantwortlich sein, der neben der Autoindustrie auch Konsolenhersteller plagt.

Weitere Geräte angekündigt

Neben dem Akku-betriebenen V15, der im normalen Modus 60 Minuten saugen verspricht, hat Dyson auch weitere Staubsauger angekündigt, darunter eine Version mit größerem Staubbehälter (Outsize) für größere Wohnungen und Häuser sowie eine abgespeckte, leichte Version (V12 Slim) und einen besonders wendigen Staubsauger namens Omni-glide, der mit einer völlig neuartigen Doppelbürste ausgestattet ist. Die ebenfalls vorgestellten neuen Bürsten sollen zudem mit Haaren besser umgehen können.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Martin Jan Stepanek

martinjan

Technologieverliebt. Wissenschaftsverliebt. Alte-Musik-Sänger im Vienna Vocal Consort. Mag gute Serien. Und Wien.

mehr lesen Martin Jan Stepanek

Kommentare