Produkte
04.12.2018

Erstes Blockchain-Smartphone ist vorbestellbar

Sirin Labs hat sein Handy mit Blockchain-Extras offiziell in Barcelona vorgestellt.

Mit "Finney" verkauft Sirin Labs ein Smartphone, das als erstes "Blockchain-Handy" der Welt angepriesen wird. Nach monatelangem Rühren der Werbetrommel wurde das Gerät jetzt in Barcelona präsentiert. Vorbestellungen werden ab sofort entgegengenommen, berichtet Android Police. Ab 899 US-Dollar (rund 790 Euro) wird das Gerät auf der Herstellerwebseite angeboten. Dafür bekommen Vorbesteller einen Snapdragon 845 Chipsatz, ein angepasstes Android 8.1 das auf den Namen Sirin OS hört, sechs Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicherplatz.

Zum Blockchain-Smartphone machen Finney Features wie eine eingebaute Hardware-Wallet für Kryptowährungen, Unterstützung für dezentrale Apps sammt DApps-Store und der "Token Conversion Service" von Sirin Labs, der die Abwicklung von Kryptowährungsgeschäften ohne eine zusätzliche Kryptobörse erlaubt. Bezahlt werden muss die Vorbestellung in SRN, der Kryptowährung von Sirin. Später sollen auch andere Bezahlmethoden akzeptiert werden. Im Jänner soll das Gerät auch bei Amazon Launchpad angeboten werden, in London und Tokio sollen außerdem innerhalb der kommenden zwei Monate Geschäfte eröffnet werden.