Produkte
14.01.2018

Galaxy X: Samsung zeigte erstmals faltbares Smartphone

Samsung-Konzept für faltbares Display © Bild: GizmoChina

Auf der CES zeigte Samsung erstmals seine faltbaren Smartphone-Displays, allerdings nur hinter verschlossenen Türen. Doch nun wurden technische Details bekannt.

Samsung hat erstmals sein faltbares Smartphone Galaxy X präsentiert - allerdings nur hinter verschlossenen Türen. Laut einem Bericht der südkoreanischen Korea IT News zeigte Samsung Display am 10. Jänner mehreren Kunden erste Prototypen des kommenden Smartphones. Diese setzten in punkto Hardware auf die gleiche Ausstattung wie aktuelle Top-Modelle, verfügen aber dank eines flexiblen Displays über einen anderen Formfaktor.

Das 7, 3 Zoll große faltbare Display lässt sich laut dem Bericht wie Papier falten, wobei zwei verschiedene Faltrichtungen - nach innen oder außen - demonstriert wurden. Beim Falten nach Innen konnte der Biegeradius auf bis zu 0,1 Millimeter (1R) reduziert werden, beim Falten nach Außen waren es ebenfalls lediglich 0,5 Millimeter (5R). Laut Samsung Display seien die Bildschirme auf lange Haltbarkeit ausgelegt und können mindestens 200.000 Mal gefaltet werden.

Auch Apple als Abnehmer?

Die Serienproduktion der Display-Panels soll im November beginnen. Das Galaxy X wird voraussichtlich nicht mehr dieses Jahr, sondern erst 2019 vorgestellt, wie Samsung-Electronics-CEO DJ Koh bereits bestätigte. Ob auch andere Hersteller, allen voran Apple, die neue Display-Technologie nutzen werden, ist unklar. Samsung habe die Bildschirm-Technologie einer „großen Auswahl an Kunden gezeigt, um deren Reaktionen beobachten zu können.“ Apple bezieht beispielsweise die OLED-Panels für das iPhone X ausschließlich von Samsung.