© Screenshot

Produkte

Google bringt telefonierende KI in 43 US-Staaten

Auf Googles I/O-Konferenz im vergangenene Jahr hat der intelligente Softwareassistent "Duplex" für Aufsehen gesorgt, weil er während einer Demonstration selbsttätig ein Telefonat führte, um einen Tisch in einem Restaurant zu buchen. Seither hat Google "Duplex" in begrenzten Testläufen sporadisch eingesetzt. Jetzt bekommen erstmals nennenswerte Nutzergruppen Zugriff auf den KI-Assistenten, wie Techcrunch berichtet. Die Besitzer von Googles "Pixel 3"-Smartphone in 43 US-Bundesstaaten bekommen diese Woche Zugriff auf Duplex.

Sie sollen den Dienst fortan nutzen können, um die telefonische Vereinbarung von Terminen zu automatisieren. Das funktioniert aber nicht in jedem Fall. Restaurants, die ein automatisiertzes Telefonsysteme für Buchungsanfragen nutzen, sind nicht kompatibel. Die Besitzer anderer Android-Geräte und iOS-Nutzer sollen in den USA in den kommenden Wochen ebenfalls Zugriff auf den automatisierten Terminvereinbarungstelefondienst bekommen. Ob und wann Duplex nach Europa kommt, ist nicht bekannt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!