© REUTERS / Gonzalo Fuentes

Produkte

Huawei verbietet Kunden das Entsperren des Bootloaders

Jahrelang war es gängige Praxis bei Huawei, den Bootloader der hauseigenen Smartphones einfach entsperren zu lassen. Kunden mussten lediglich die Seriennummer des Gerätes in ein Online-Formular eingeben, woraufhin ein Code ausgespuckt wurde, mit dem der Bootloader entsperrt werden konnte. Das ermöglichte etwa das Installieren von Custom Roms.

Mit dieser Praxis ist jetzt allerdings Schluss, wie Android Authority berichtet. Huawei gab den Schritt direkt auf der Support-Seite bekannt. Demnach ist es bei allen Handys, die seit 24. Mai verkauft wurden, nicht mehr möglich, einen Code anzufordern. Alle Smartphones, die davor verkauft wurden, können noch 60 Tage lang entsperrt werden.

Auf Reddit und Twitter meldeten sich daraufhin einige erbose User, die teilweise sogar erklärten, nun auf andere Hersteller umsteigen zu wollen. Huawei selbst gab sich in einer offiziellen Stellungnahme gegenüber Android Authority eher vage. So heißt es, man wolle verhindern, dass Nutzer durch das Entsperren Probleme bekommen. Genannt werden etwa Systemausfälle, schlechte Akkuleistung und das Risiko von Datendiebstahl.  

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!