Google reveals iPhone attack

© EPA / FRANCK ROBICHON

Produkte
03/23/2020

Internet-Hotspot über iPhones funktionieren oft nicht

Bei iOS 13 gibt es offenbar ein Problem, einen Hotspot für andere Geräte zu erzeugen. Apple warnt eigene Mitarbeiter.

Wer wegen des Coronavirus aufs Homeoffice ausweichen und die Mobilfunkverbindung seines iPhones oder iPads für andere Geräte nutzen muss, tut sich derzeit mit vielen Apple-Geräten schwer. Grund dafür dürfte ein Fehler beim aktuellen Betriebssystem iOS 13 sein. Er sorgt dafür, dass man sich zum persönlichen Internet-Hotspot des iPhones oder iPads nicht verbinden kann oder davon immer wieder getrennt wird.

Apple hat keine Lösung

Das geht aus einem Dokument hervor, das Apple an Service-Mitarbeiter verteilt hat. Die Anleitungen für eine Behebung sind aber nicht gerade vielversprechend. So sollen diese verärgerten Kunden raten, den Hotspot auf dem iPhone oder iPad bei Problemen einfach aus- und wieder einzuschalten. Eine andere Lösung des Problems gibt es derzeit offenbar nicht.

Seit wann genau der Fehler auftaucht, ist unklar. Macrumors leitet aus Apple-Supportforen die Version 13.1.2. ab, seit der die Probleme zumindest öffentlich dokumentiert sind. Bereits am Dienstag, 24. März, wird Apple mit iOS und iPadOS 13.4 ein größeres Update an die Apple-Community ausliefern. Da Verbesserungen beim persönlichen Hotspot in der letzten Betaversion vor Veröffentlichung nicht erwähnt sind, dürfte der Fehler aktuell wohl noch nicht behoben werden.