© Apple

Produkte
09/22/2020

iOS 14: Probleme mit privaten WLAN-Adressen

iOS richtet neuerdings für jedes verbundenen WLAN automatisch eine zufällige Mac-Adresse ein. Das führt zu Verbindungsproblemen.

iOS 14 ist seit Kurzem verfügbar, zeigt allerdings bereits einige Bugs. So kann es aufgrund einer Neuerung zu Verbindungsproblemen im WLAN kommen. Apple hat den Datenschutz verstärkt und das neue Betriebssystem richtet nun automatisch für jedes WLAN, mit dem man sich verbindet, eine zufällig generierte Mac-Adresse ein. Eine Mac-Adresse oder Geräteadresse dient zur eindeutigen Identifikation eines Geräts in einem Netzwerk. 

Bisher kam die Randomisierung von Mac-Adressen nur zum Einsatz, während nach einem bekannten WLAN in der Nähe gesucht wurde. Das bleibt nun aber auch dann aktiv, wenn bereits eine Verbindung hergestellt wurde.

Private WLAN-Adresse

Zudem wird jeder SSID, also der Name eines WLAN-Netzwerks, eine "private WLAN-Adresse" zugewiesen, berichtet heise. Damit wird verhindert, dass die Mac-Adresse des genutzten iPhones oder iPads preisgegeben wird, etwa wenn man sich in ein öffentliches WLAN-Netz einloggt. 

Nutzt ein Netzwerk, etwa in einer Firma, Funktionen, die auf Mac-Adressen basieren, kann es durch die zufällige Zuordnung zu Verbindungsproblemen kommen. So gibt es beispielsweise mit dem Netzwerkverwaltungs-Tool "Identity Services Engine" der Firma Cisco seit dem Update auf iOS14 Störungen der Verbindung. Das Problem tritt auch bei Android 10 auf, allerdings wird hier keine "private WLAN-Adresse" zugewiesen.

Workaround

Eine Lösung für das Problem gibt es seitens Apple derzeit noch nicht, betroffen sind iOS 14, iPadOS 14 und watchOS 7. Sollte man eine Störung der WLAN-Verbindung feststellen, empfiehlt Cisco, für jedes WLAN einzeln die "private WLAN-Adresse" zu deaktivieren. Anders als ursprünglich angekündigt werden die Mac-Adressen aber nicht alle 24 Stunden erneuert, sondern bleiben so lange gespeichert, bis man die Netzwerkeinstellungen von iOS zurücksetzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.