Produkte
19.10.2018

iPhone Xr vorbestellbar: Das kostet es bei den Mobilfunkern

Das iPhone Xr kommt bei uns am 27. Oktober in den Handel. Bei den Providern gibt es markante Preisunterschiede.

Während die iPhones Xs und Xs Max bereits direkt nach der Vorstellung bei uns verfügbar waren, geht es mit dem günstigeren Xr-Modell erst am 27. Oktober los. Ohne Vertrag wird die 64 Gigabyte Version bei Apple 849 Euro kosten, die 128-GB-Version 909 Euro und 1019 Euro muss man für 256 GB internen Speicher hinblättern. Auch bei A1, Drei und T-Mobile lässt sich das iPhone Xr inklusive Vertrag bereits jetzt vorbestellen. Kalkuliert man die monatlich fälligen Grundgebühren mit ein, ergeben sich aber erhebliche Preisunterschiede.

Die meisten Daten bei T-Mobile

96 Euro verlangt T-Mobile für die 64-GB-Version des iPhone Xr in Kombination mit seinem besten Tarif, dem My Mobile Ultra um knapp 63 Euro im Monat. Dafür bekommt man, wie bei allen Providern, unlimitierte Gesprächsminuten und SMS innerhalb Österreichs und der EU. Inkludiert sind zudem 50 Gigabyte, davon 24 innerhalb der EU-Zone und ein Gigabyte in weiteren Ländern. Downloads sind maximal 250 Mbit/s schnell, die Upload-Geschwindigkeit beträgt maximal 50 Mbit/s.

Das iPhone Xr bei Drei

Nur ein wenig mehr, nämlich 108 Euro, muss man bei Drei für’s iPhone Xr bezahlen. Dafür kostet der Tarif Top Premium mit 59 Euro pro Monat weniger. Inkludiert sind 46 GB innerhalb Österreichs, 23 GB innerhalb der EU, 1 GB in weiteren Ländern. Die Downloadgeschwindigkeit ist mit maximal 300 Mbit/s etwas höher.

Die geringste Grundgebühr bei A1

Wer mit 24 GB Daten (Österreich – und EU-weit) pro Monat genug hat, findet bei A1 das günstige Angebot rund ums iPhone Xr. Im A1 Go! L Tarif werden für das Gerät 99 Euro fällig, die Grundgebühr beträgt knapp 58 Euro. Wer Internet für Zuhause von A1 bezieht, spart sich zusätzlich 10 Euro pro Monat. Im A1 Go! XL Tarif gibt’s das iPhone Xr auch um 0 Euro, dafür bekommt man 60 GB Daten, zahlt aber 78 Euro pro Monat.

US-APPLE-DEBUTS-LATEST-PRODUCTS

Alle hier vorgestellten Tarife beinhalten eine Vertragsbindung von 24 Monaten. A1 hat aktuell nur die 64-GB-Version des iPhone Xr in den Farben Weiß, Coral und Schwarz im Portfolio. Bei Drei lässt sich auch das 128-GB-, bei T-Mobile zusätzlich das 256-GB-Modell vorbestellen. Alle Provider verlangen knapp 22 Euro Servicepauschale pro Jahr und bieten Finanzierungslösungen an, um das Gerät, gemeinsam mit der Grundgebühr, monatlich abzubezahlen.

Wer nicht die meisten Daten benötigt, sollte sich auch günstigere Tarife ansehen. Zwar erhöht sich der Gerätepreis dann teilweise ordentlich, unterm Strich kann man sich, gerechnet auf 24 Monate, aber meist einiges sparen. Tarife.at hat jede mögliche Kombination mit dem iPhone Xr bereits durchgerechnet.