Produkte
09.08.2018

Marktstart des RED Hydrogen One verzögert sich erneut

Das modulare Smartphone verfügt über ein holographisches Display. Neuer Launch-Termin ist der 9. Oktober.

Der Marktstart des ungewöhnlichen Smartphones des Kameraherstellers RED wird erneut nach hinten verschoben. Ursprünglich war ein Launch für Anfang 2018 geplant, dann wurde dieser auf Ende des Sommers verschoben, nun wird die Wartezeit erneut verlängert – allerdings diesmal auf ein ganz bestimmtes Datum, wie Engadget berichtet: Die ersten vorbestellten Exemplare sollen am 9. Oktober ausgeliefert werden. Die ersten Geräte an die US-Mobilfunkbetreiber AT&T, Verizon und Telcel werden in der Aluminium-Version am 2. November ausgeliefert, die Titanium-Version gibt es erst im Jahr 2019.

Das RED Hydrogen ist ähnlich wie das Fairphone modular aufgebaut, es können also einzelne Teile ausgetauscht werden. Die wahre Besonderheit ist aber, dass Content ergänzend zu einem herkömmlichen zweidimensionalen auch auf einem dreidimensionalen holographischen Display dargestellt werden kann. Erste Vorab-Tests sind voll des Lobes für die Technologie – wie wohl ein gesundes Maß an Skepsis auch angebracht ist, zumal RED kein erfahrener Handyhersteller ist, sondern seine Wurzeln in der Herstellung von hochwertigen Kameras für Hollywood-Produktionen hat. Genau diese Wurzeln könnten dem Unternehmen aber auch bei der Bereitstellung von passenden Inhalten helfen – denn angeblich führt RED bereits Gespräche mit zahlreichen Hollywoodstudios, damit diese ihre Filme in das passende Format konvertieren.

Laut Produktblatt von RED wird die Aluminum-Version des Smartphones 1195 Dollar kosten, die Titanium-Version 1595 Dollar.